Bilanz 2005
Nikon brilliert auf der ganzen Linie

Nikon hat ein hervorragendes Jahr hinter sich. Beide Standbeine – Digitalkameras und Maschinenbau – entwickelten sich prächtig.

HB TOKIO. Der fünftgrößte Hersteller von Digitalkameras steigerte seinen Nettogewinn im Ende März abgelaufenen Geschäftsjahr um 20 Prozent auf knapp 29 Mrd. Yen (gut 200 Mill. Euro), wie Nikon am Montag in Tokio mitteilte. Der Konzern selbst hatte erst im vergangenen Monat dank der robusten Kameraverkäufe seine Gewinnerwartung auf 28 Mrd. Yen hochgeschraubt. Nikon profitierte vor allem von seinen neuen kompakten Digitalkameras und seinen digitalen Spiegelreflexkameras. Hinter Canon ist Nikon auf diesem Markt die Nummer zwei.

Die guten Ergebnisse hat Nikon trotz eines hart umkämpften Marktes eingefahren. Nachdem Kyocera seine traditionsreichen Kameramarken Contax und Yashica eingestellt hatte, zog sich im vergangenen Jahr auch Konica-Minolta aus dem Geschäft zurück. Einzig die Spiegelreflex-Sparte überlebt – unter dem Dach von Aufkäufer Sony.

Auch eine höhere Effizienz bei der Produktion von Maschinen zur Herstellung von Chips und LCD-Displays, so genannten Steppern, trugen zu dem Gewinnanstieg von Nikon bei. Nur Canon und die niederländische ASML konkurrieren mit Nikon in dieser Branche, der Experten in diesem Jahr wegen des Aufschwungs im Halbleitermarkt solide Umsätze voraussagen.

Für dieses Jahr prognostiziert Nikon eine Steigerung seines Nettogewinns um 28 Prozent auf 37 Mrd. Yen und damit etwas weniger als von Branchenexperten erwartet. Nikon-Aktien sind im vergangenen Geschäftsjahr gut 70 Prozent gestiegen und damit deutlich stärker als die meisten Papiere der Konkurrenz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%