Bilanz 2005
Rohstoffriese BHP verdient 10 Milliarden Dollar

Die Industrie stöhnt unter der Verteuerung von Öl und Metallen. Es gibt aber auch Unternehmen, die frohlocken. Dazu gehört der weltgrößte Bergbaukonzern BHP Billiton. Er hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2005/2006 einen Rekordgewinn erwirtschaftet.

HB SYDNEY. Wie das britisch-australische Unternehmen am Mittwoch mitteilte, kletterte das Nettoergebnis im Gesamtjahr, das Ende Juni zuende gegangen war, um 63 Prozent auf 10,45 Mrd. US-Dollar. Analysten hatten im Durchschnitt mit 10,49 Mrd. Dollar gerechnet. Ohne Sondereffekte lag der Gewinn bei 10,2 Mrd. Dollar – ein Zuwachs von 58 Prozent.

BHP kündigte eine Halbjahres-Dividende von 18,5 Cent pro Aktie an und erhöhte damit die Gesamtausschüttung für das Geschäftsjahr auf 36 Cent pro Anteil. Das sind 27,6 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. BHP bestätigte zudem ein zusätzliches Aktienrückkaufprogramm im Wert von 3 Mrd. Die BHP-Aktie hat im laufenden Jahr um mehr als ein Viertel zugelegt.

Die britische Zeitung „Sunday Telegraph“ hatte am Wochenende bereits von einen geplanten Rückkauf eigener Anteilsscheine berichtet. Die Ankündigung könnte den Konflikt mit streikenden Arbeitern in dem chilenischen Kupferwerk Escondida verschärfen. Diese fordern, dass die rasant gewachsenen Gewinne des Konzerns auch ihnen und nicht nur den Aktionären zu Gute kommen. In Escondida wird seit 7. August gestreikt. Das Bergwerk musste die Produktion um die Hälfte zurückfahren; zwischenzeitlich wurde die Kupferförderung komplett eingestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%