Bilanz 2006: Bei Peugeot bricht der Gewinn ein

Bilanz 2006
Bei Peugeot bricht der Gewinn ein

Der französische Autohersteller PSA Peugeot Citroën hatte im vergangenen Jahr große Probleme, seine Autos an die Kunden zu bringen. Das hat dazu geführt, dass der Gewinn um mehr als 80 Prozent zurückgegangen ist. Doch Besserung ist in Sicht.

HB PARIS. Der Überschuss schrumpfte von 1,029 Mrd. auf 176 Mill. Euro, wie der Autobauer am Mittwoch in Paris mitteilte. Das operative Ergebnis schrumpfte von 1,94 auf 1,12 Mrd. Euro. Peugeot machte hohe Rohstoffkosten und einen „ungünstigen Produktmix“ für den Gewinnrückgang verantwortlich.

Der Umsatz nahm leicht von 56,27 auf 56,59 Mrd. Euro zu. In der Automobil-Sparte ging er allerdings um 1,1 Prozent auf 44,6 Mrd. Euro zurück. Die Umsatzrendite im Konzern fiel von 3,4 Prozent auf 2,0 Prozent. Analysten hatten im Schnitt aber mit noch schlechteren 1,7 Prozent gerechnet.

In 2006 war der Absatz um 0,7 Prozent auf 3,366 Mill. Fahrzeuge zurückgegangen. In diesem Jahr will der neue Unternehmenschef Christian Streiff – vor kurzem noch bei EADS für Airbus zuständig – den Absatz mit neuen Modellen wie dem Peugeot 4007, dem Citroën C4 Picasso und einem neuen Citroën-Geländewagen wieder ankurbeln.

Unerwartet kam der Gewinnrückgang bei Peugeot nicht, hatte das Unternehmen doch in den vergangenen fünf Quartalen drei Gewinnwarnungen ausgesprochen. Eine Ergebnisprognose für 2007 nannte das Unternehmen bei Vorlage der Zahlen nicht. Peugeot führte nur an, das Unternehmen rechne in einem weiterhin stabilen Automobilmarkt mit unverändert hartem Wettbewerb.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%