Bilanz 2006
EDF profitiert von höheren Strompreisen

Der französische Energieversorger Electricite de France (EdF) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr seinen Gewinn dank höherer Strom- und Gaspreise kräftig gesteigert und die Analystenschätzungen übertroffen.

dpa-afx PARIS. Der Überschuss sei von 3,23 auf 5,61 Mrd. Euro geklettert, teilte der Konzern am Mittwoch in Paris mit. Die 24 von Thomson/First Call befragten Analysten hatten im Schnitt lediglich mit 4,29 Mrd. Euro gerechnet.

Der Gewinn aus dem fortgeführten Geschäft erreichte 4,23 Mrd. Euro nach 2,87 Mrd. Euro im Jahr zuvor. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte von 7,99 auf 9,36 Mrd. Euro zu. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) kletterte um 7,9 Prozent auf 13,93 Mrd. Euro. Darin enthalten sind Rückstellungen in Höhe von 470 Mill. Euro, ohne die das Ergebnis 14,4 Mrd. Euro erreichte. Analysten hatten mit 14,45 Mrd. Euro gerechnet.

Den Aktionären will EDF eine Dividende von 1,16 Euro je Aktie zahlen, was einer Steigerung von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert entspricht. Seine beim Börsengang in 2005 formulierten mittelfristigen Ziele bestätigte der Konzern. Demnach soll der Nettogewinn vor Sonderposten bis 2008 durchschnittlich zweistellig wachsen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%