Bilanz 2006: Pfleiderer profitiert von Zukauf

Bilanz 2006
Pfleiderer profitiert von Zukauf

Der Möbel- und Bauzulieferer Pfleiderer hat im vergangenen Jahr dank der Kunz-Übernahme bei einem Umsatzsprung deutlich mehr verdient als ein Jahr zuvor. Dabei übertraf das Unternehmen teilweise die Erwartungen der Analysten.

dpa-afx NEUMARKT. Der Umsatz kletterte nach vorläufigen Zahlen von 829,3 Mill. Euro auf 1,415 Mrd. Euro, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Mittwoch in Neumarkt mit. Analysten hatten im Schnitt mit 1,426 Mrd. Euro gerechnet.

Für 2007 erwartet Pfleiderer mehr als 1,6 Mrd. Euro und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen in Höhe von mindestens 235 Mill. Euro. Den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) verdoppelten die Neumarkter von 104,1 auf 208,1 Mill. Euro. Dabei steigerte Pfleiderer die Ebitda-Marge von 12,6 auf 14,7 Prozent. Analysten waren von einem Ebitda von 209,5 Mill. Euro ausgegangen. Der Vorsteuergewinn der fortzuführenden Aktivitäten lag bei 92,4 (Vorjahr: 35,4) Mill. Euro.

Unter dem Strich wies Pfleiderer 83,9 (Vorjahr: 28,2) Mill. Euro aus und übertraf leicht die Prognose der Experten. Diese waren von einem Gewinn in Höhe von 82,7 Mill. Euro ausgegangen.

Die Nettoverschuldung sei 2006 gegenüber dem Vorjahr um 212,9 Mill. Euro auf 414,6 Mill. Euro zurückgegangen, teilte Pfleiderer weiter mit. Neben dem positiven operativen Cashflow hätten die im April 2006 erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung und die Mittelzuflüsse aus der Veräußerung des Geschäftsbereichs track systems hierzu beigetragen.

Der erst jüngst übernommene schwedische Laminat-Herstellers Pergo soll 2007 mit über 300 Mill. Euro zum Umsatz und mit über 35 Mill. Euro zum Ebitda zum Konzernergebnis beitragen. Vor diesem Hintergrund erwartet das Unternehmen für das Geschäftsjahr 2008 einen Konzernumsatz von mehr als zwei Mrd. Euro und eine Ebitda-Marge konzernweit über 15 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%