Bilanz erstes Quartal
VW erreicht dank Indien und China Absatzrekord

VW hat im ersten Quartal dieses Jahres so viele Autos verkauft wie nie zuvor. 1,97 Millionen Wagen hat der Konzern ausgeliefert, das ist ein Plus von 13,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
  • 0
Frankfurt

Der größte europäische Autobauer VW hat in den ersten drei Monaten eines Jahres noch nie so viele Fahrzeuge verkauft wie 2011. Mit fast zwei Millionen Auslieferungen gelang dem Konzern ein neuer Rekord, wie die Wolfsburger am Freitag mitteilten. Im Vergleich zum ersten Quartal 2010 setzten die neun Marken weltweit 13,7 Prozent mehr Autos ab.

Der März ging mit über 767.000 Verkäufen als bester Monat in die Unternehmensgeschichte ein - das Plus gegenüber dem Vorjahresmonat lag bei 8,1 Prozent. "Die Entwicklung war hervorragend", sagte Vertriebsvorstand Christian Klingler.

Vor allem im Geschäft in Ost- und Südasien fuhr VW deutliche Absatzsteigerungen ein. Auf dem größten Einzelmarkt China wurden mit 548.500 Autos in den ersten drei Monaten dieses Jahres knapp ein Fünftel mehr Modelle an die Kunden gebracht. In Indien blieb das Gesamtvolumen vergleichsweise gering - die Summe von 28.100 Autos betrug aber mehr als das Doppelte. Insgesamt lieferte VW in der Region Asien/Pazifik fast 23 Prozent mehr Fahrzeuge aus (621.800).

Stark entwickelte sich der Absatz auch in Nordamerika, wo Volkswagen mit Hilfe des neuen Werks in Chattanooga (US-Bundesstaat Tennessee) weiter aufholen will. In den Vereinigten Staaten verkaufte der Konzern zwischen Januar und März 92.800 Autos (plus 16,1 Prozent), in ganz Nordamerika waren es 143.900 (plus 17,9 Prozent).

In Südamerika legte der drittgrößte Autobauer der Welt ebenfalls zu, hier war die Steigerung um 2,9 Prozent auf 220.900 Fahrzeuge jedoch moderater. Besser verlief die Entwicklung in Westeuropa: 532.000 Kunden (plus 6,6 Prozent) kauften dort ein neues Auto. Der deutsche Heimatmarkt schnitt mit 267.300 Fahrzeugen (plus fünf Prozent) weit unter dem internationalen Konzerndurchschnitt ab.

Für die Kernmarke Volkswagen hatten die Wolfsburger am Mittwoch das beste Ergebnis aller Zeiten in einem Auftaktquartal gemeldet.

Mit mehr als 1,2 Millionen verkauften Autos lag VW um 10,4 Prozent über dem Wert des Vorjahresquartals. Das Wachstumstempo hatte sich im März zuletzt aber ein wenig abgeschwächt.

Auch die VW-Tochter Audi erzielte ein Rekordquartal, wie das Unternehmen bereits vor einer Woche mitgeteilt hatte. Audi verkaufte in den ersten drei Monaten des Jahres insgesamt rund 312.600 Autos - das ist ein Plus von 18,4 Prozent.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bilanz erstes Quartal: VW erreicht dank Indien und China Absatzrekord"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%