Bilanzloch bei Parmatour wächst

Industrie
Bilanzloch bei Parmatour wächst

Immer mehr Lücken in den Bilanzen decken die italienischen Ermittler beim insolventen Milchkonzern Parmalat auf. Insbesondere beim Tochterunternehmen Parmatour ist die Lage dramatisch.

HB ROM. „In jeder einzelnen Gesellschaft der Gruppe entdecken wir Unregelmäßigkeiten in den Bilanzen“, sagte ein Ermittler. Besonders beim Parmalat-Tochterunternehmen Parmatour, das in der Tourismusbranche tätig ist, sei die Lage weit dramatischer als erwartet, berichtete die Turiner Zeitung „La Stampa“ am Dienstag. Nachdem man zunächst von einem Fehlbetrag in Höhe von etwa 350 Millionen Euro ausgegangen sei, überschreite das Finanzloch „alle Erwartungen und Grenzen“, hieß es.

Der vor zehn Tagen festgenommene Parmalat-Gründer Calisto Tanzi hatte bei seinen bisherigen Verhören erklärt, er habe die Millionen- Beträge von seinem Konzern abgezweigt, um Finanzlöcher bei Parmatour zu stopfen. „Der Zusammenbruch von Parmalat ist ein Fass ohne Boden“, titelte „La Stampa“. Unterdessen will der neue Konzernchef Enrico Bondi nach der Parmalat-Pleite jetzt auch Insolvenz für die Holdinggesellschaft Parmalat Finanziaria sowie für die Tochterunternehmen Eurolat und Lactis beantragen. Alle drei Gesellschaften stehen momentan unter staatlicher Konkursverwaltung.

Die italienische Börsenaufsicht Consob hat eine gerichtliche Annullierung des Parmalat-Jahresabschlusses 2002 verlangt. Consob habe bei einem Gericht beantragt, die Billigung des Jahresabschlusses 2002 durch die Parmalat-Hauptversammlung am 30. April 2003 für nichtig zu erklären oder außer Kraft zu setzen, berichteten Medien. Die Regulierungsbehörde habe das Recht eine solche Annullierung zu fordern, wenn ein börsennotiertes Unternehmen im Verdacht stehe, seinen Jahresabschluss nicht gemäß existierender Rechtsvorschriften erstellt zu haben, sagte ein Consob-Sprecher.

Seite 1:

Bilanzloch bei Parmatour wächst

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%