Bilanzpressekonferenz für 2004
ZF Lenksystem wächst 2005 weniger stark als erhofft

Die schwache Autokonjunktur macht ZF Lenksysteme zu schaffen. Statt eines erwarteten zweistelligen Wachstums werde sich der Umsatz 2005 nur um fünf bis acht Prozent erhöhen, sagte der Firmenchef Egon Behle am Dienstag bei der Bilanzpressekonferenz für 2004 in Stuttgart.

HB STUTTGART. Das Gemeinschaftsunternehmen der Robert Bosch GmbH und der ZF Friedrichshafen hatte 2004 beim Umsatz um 15 Prozent auf 2,04 Milliarden Euro zugelegt. Beim Jahresüberschuss wurde erstmals nach vier Jahren mit 28 Millionen Euro wieder ein Plus erzielt. Im Vorjahr war noch ein Fehlbetrag von 76 Millionen Euro ausgewiesen worden.

Die Pkw-Märkte stagnieren derzeit in Europa, China und Nordamerika, während es in Japan und Südkorea aufwärts geht.

Die Stahlpreise belasteten die Kosten von ZF Lenksystemen im laufenden Jahr mit 30 bis 50 Millionen Euro. Dennoch will Behle den Jahresüberschuss 2005 weiter verbessern. Bei Lkw-Lenkungen sei ZF Lenksysteme Weltmarktführer, bei Pkw-Lenkungen rangiere das Unternehmen auf Rang fünf.

Wachstumsträger im Geschäftsfeld Pkw-Lenkungen waren das Hochfahren der Serienproduktion von Elektrolenkungen. Elektrolenkungen würden in immer mehr Pkw hydraulische Lenkungen ersetzen. Im Jahr 2009 dürften in Europa bereits die Hälfte der Pkw mit Elektrolenkungen ausgerüstet sein.

ZF Lenksysteme beschäftigt derzeit 9350 Mitarbeiter, was einem Wachstum von 300 Beschäftigten entspricht.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%