Bilanzzahlen vorab Solarsparte drückt Siemens-Gewinn

Die Solarenergie gilt als eine der wichtigsten Energiequellen für die Zukunft. Für Siemens zahlt sich das bislang kaum aus. Probleme mit der Solarsparte belasten den Gewinn. Abschreibungen im dreistelligem Millionenbereich drohen.
Kommentieren
Die Solarsparte macht Siemens Probleme. Quelle: dpa

Die Solarsparte macht Siemens Probleme.

(Foto: dpa)

DüsseldorfSiemens muss hohe Belastungen in seiner Solarsparte verkraften. Nach Informationen des Handelsblatts aus Branchenkreisen muss der Technologiekonzern mehr als 200 Millionen Euro auf den Firmenwert der 2009 übernommenen Solartechnik-Firma Solel abschreiben.

Die Münchener hatten 2009 umgerechnet 284 Millionen Euro für den israelischen Solartechnik-Spezialisten bezahlt. Bislang hat die Tochter die Erwartungen nicht erfüllt, weil sich die Solarthermie langsamer durchsetzt, als Siemens erwartet hatte. Im boomenden, aber hart umkämpften Photovoltaik-Markt ist Siemens bislang nicht vertreten. Inzwischen ist der Konzern hier aber laut Branchenkreisen auf der Suche nach möglichen Übernahmekandidaten.

Der Siemens-Konzern wollte sich zu den Spekulationen über die hohe Abschreibung nicht äußern. Vorstandschef Peter Löscher legt in der kommenden Woche die Bilanz des Geschäftsjahres 2010/11 (30. September) vor. Operativ läuft es bei den Münchenern derzeit insgesamt weiter glänzend. Allerdings musste der Konzern im dritten Quartal Belastungen wegen des Ausstiegs aus dem Nuklear-Gemeinschaftsunternehmen mit Areva und von Abschreibungen in der Diagnostiksparte in Höhe von zusammengerechnet mehr als einer Milliarde Euro verbuchen.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite

0 Kommentare zu "Bilanzzahlen vorab: Solarsparte drückt Siemens-Gewinn"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%