Biosprit-Hersteller
Crop Energies trotz Gewinnsprungs pessimistisch

Der Biosprit-Hersteller Crop Energies hat seine Prognose für das gesamte Geschäftsjahr trotz eines Umsatz- und Gewinnsprungs im ersten Halbjahr nach unten geschraubt. Dennoch sieht die Tochter von Europas größtem Zuckerproduzenten Südzucker einen Markt mit Zukunftspotenzial.

HB MANNHEIM. Angesichts stark gestiegener Rohstoffpreise sowie Arbeiten an einer Destillationsanlage soll der Umsatz im laufenden Jahr 2007/08 (Ende Februar) nur noch um rund 20 Prozent wachsen, teilte in Mannheim mit. Das operative Ergebnis solle das Vorjahresniveau halten.

Nach dem ersten Quartal hatte Crop Energies noch ein Umsatzwachstum von 25 Prozent sowie eine Steigerung des operativen Ergebnisses in Aussicht gestellt.

Insbesondere die Preise für Getreide seien stark gestiegen, heißt es in der Mitteilung. Das Unternehmen will daher den Rohstoffmix entsprechend anpassen.

Im Ende August abgelaufenen Geschäftshalbjahr kletterte der Umsatz um 34 Prozent auf 87,2 Millionen Euro. Das operative Ergebnis stieg um 85 Prozent auf 14 Millionen Euro. Der Überschuss vervierfachte sich auf fast 13,4 Millionen Euro.

Den Umsatzzuwachs erklärte das Unternehmen mit der gesteigerten Produktion von Bioethanol und höheren Erlösen für ein Tierfuttermittel. Im zweiten Halbjahr werde Crop Energies das hohe Produktionswachstum nicht halten können, hieß es.

Für die Zukunft rechnet Crop Energies eigenen Angaben zufolge mit einem weiter stark wachsenden Markt für Bioethanol. Um den absehbar steigenden Bedarf zu decken, baut das Unternehmen derzeit die Produktionskapazitäten in Zeitz (Sachsen-Anhalt) und im belgischen Wanze aus. Die Fertigstellung ist für 2008 geplant. Der Mutterkonzern Südzucker hat für diesen Donnerstag seine Halbjahresbilanz angekündigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%