Biotechfirma
Evotec rutscht tief in die roten Zahlen

Einen harten Sparkurs hat sich Ecotec längst auferlegt. Bisher hat es aber noch nicht sehr viel genutzt: Das Biotechunternehmen ist im ersten Quartal tiefer in die roten Zahlen gerutscht.

HB FRANKFURT. Unter dem Strich weitete sich der Verlust um 58 Prozent aus auf 21,8 Mio. Euro, wie die Hamburger Firma, die sich unlängst einen drastischen Sparkurs verordnet hatte, am Dienstag mitteilte. Die Sanierungskosten drückten auch operativ auf die Bilanz: Hier lag das Minus bei 20,2 Mio. Euro nach einem Verlust von 14,4 Mio. vor Jahresfrist. Der Umsatz kletterte dagegen um 13 Prozent auf 8,2 Mio. Euro.

Evotec will seine Forschung straffen. Allein in der klinischen Entwicklungsabteilung wurde der Personalbestand nach Konzernangaben um etwa 50 Prozent reduziert. In der Verwaltung sei das Personal um 20 Prozent gekürzt worden. Die Kostensenkungsmaßnahmen sollen nun ab dem zweiten Quartal ihre Wirkung entfalten, wie Evotec ankündigte.

Die Ende März ausgegebenen Ziele für das Gesamtjahr bestätigte das Unternehmen ausdrücklich. Damals hatte Evotec erklärt, 2009 sollten die Umsätze der Gruppe vor Einnahmen aus Auslizenzierungen bei über 35 Mio. Euro liegen. Das operative Ergebnis vor Wertberichtigungen solle sich signifikant verbessern. Erst Mitte April hatte die Biotechfirma einen Rückschlag bei einem Mittel zur Raucherentwöhnung erlitten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%