Industrie
Biotechunternehmen Epigenomics strebt noch im Juli an die Börse

Das auf die Krebsdiagnostik spezialisierte Unternehmen Epigenomics plant, noch in diesem Monat den Sprung aufs Börsenparkett. Gelingt der Börsengang, wäre das der vierte in diesem Jahr.

HB BERLIN. Das Biotechnologieunternehmen Epigenomics will noch in diesem Monat an die Börse. Das teilte das Unternehmen am Samstag in Berlin mit. Die Zeichnungsfrist beginne am 5. und ende am 15. Juli, hieß es. Die Aktien sollen in einer Spanne zwischen 11,90 und 14,50 Euro angeboten.

Die Erstnotiz im Prime Standard der Frankfurter Börse ist für den 16. Juli vorgesehen. Ohne Mehrzuteilungsoption beträgt das Emissionsvolumen 55 bis 67 Millionen Euro. Die angebotenen Aktien stammen aus einer Kapitalerhöhung.

Unter Führung von Morgan Stanley wollen die Investmentbank Lehman Brothers und die Frankfurter DZ Bank das Berliner Unternehmen an die Börse führen. Den Erlös aus dem Börsengang will der Hersteller von Produkten zur Krebsdiagnostik zum Ausbau der Produktpalette nutzen, hieß es. Näheres zu dem Börsengang werde mit Beginn der Zeichnungsfrist bekannt gegeben.

Mit Epigenomics ginge nach dem Fahrradhersteller Mifa, dem Bank- und Kassenautomatenproduzenten Wincor-Nixdorf und der Postbank das vierte Unternehmen an die Börse. Andere Anwärter wie ATU, Siltronic oder X-Fab hatten kurz vor der Erstnotiz aufgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%