Birkenstock-Zwangsverwalter hat noch Hoffnung
Niemand will sich den Schuh anziehen

Nach dem Insolvenzantrag des von Susanne Birkenstock aufgebauten Sandalen-Unternehmens SB International GmbH wehrt sich der bayerische Vertriebspartner OTC gegen Vorwürfe des vorläufigen Insolvenzverwalters. Dieser hatte erklärt, schuld an den finanziellen Problemen von SB International seien ausbleibende Zahlungen der OTC International AG. Dies sei „sicherlich nicht der Fall“, erklärte OTC-Vorstand Thomas Issa am Dienstag in München. Zugleich prüft er seinerseits eine Schadenersatzklage.

HB BONN/MÜNCHEN. OTC habe Ware von SB International im Wert von rund 500 000 Euro nicht angenommen, da Birkenstock vertragsbrüchig geworden sei, sagte Issa. Entgegen üblicher Geschäftspraktiken habe sie sowohl mit OTC als auch einem weiteren Unternehmen aus Hamburg Exklusiv-Verträge geschlossen. Man prüfe deshalb auch eine Schadenersatzklage. „Kernpunkt ist aber, dass Frau Birkenstock direkt an unsere Kunden Schuhe angeboten hat“, sagte Issa.

Der spanische Hersteller der Sandalen Calzados Marclop habe OTC wegen des Insolvenzantrages von SB International gebeten, die Ware keinesfalls an SB International zurückzugeben, erklärte Issa. Diese Ware werde nun getrennt von bereits bezahlten Posten treuhänderisch gelagert. Die Spanier wollten von einem verlängerten Eigentumsvorbehalt Gebrauch machen und mit OTC eine Lösung zum weiteren Verkauf beziehungsweise zur Rücksendung der vereinbaren.

Der vorläufige Insolvenzverwalter hatte zuvor erklärt, es gebe noch gute Chancen auf Weiterführung für das Unternehmen von susanne Birkenstock. Es gebe noch Aussicht, die Insolvenz abzuwenden, wenn die spanische Hersteller- und Lieferfirma mitziehe. „Im Augenblick sieht es bei meinen Prüfungen recht positiv aus“, hatte er am Montag gesagt.

Susanne Birkenstock - die geschiedene Frau des Schuh-Erben Christian Birkenstock von der traditionsreichen Birkenstock Orthopädie GmbH & Co.KG - habe die von ihr entworfenen Sandalen von Marclop in Spanien herstellen lassen, erklärte der Insolvenzverwalter. Den Vertrieb in Deutschland habe die bayerische OTC International AG übernommen. Dann habe OTC nicht mehr gezahlt - worauf die SB International selbst in Zahlungsschwierigkeiten geraten sei.

Seite 1:

Niemand will sich den Schuh anziehen

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%