Blick in die Bücher
Finanzinvestor könnte BenQ Mobile übernehmen

Ein Finanzinvestor ist nach Informationen der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ momentan der Favorit für den Kauf der BenQ-Handy-Produktion. Ob es tatsächlich zu einem Kauf komme, sei aber nicht sicher: „Die Chance für eine Rettung stehen 50 zu 50“, berichtet das Blatt weiter.

HB FRANKFURT. Eine Private-Equity-Gesellschaft soll einen vertieften Blick in die Bücher der ehemaligen Siemens-Handy-Sparte geworfen und die sorgfältige Prüfung bereits abgeschlossen haben. Das Interesse der Investoren wird in Kreisen des Unternehmens als ernsthaft bezeichnet.

Am Montag werde Insolvenzverwalter Martin Prager die Mitarbeiter bei einer Betriebsversammlung über den Stand der Verhandlungen sowie die Gründung einer Transfergesellschaft informieren. 400 der ehemals 3 000 BenQ-Beschäftigten hätten inzwischen eine neue Stelle gefunden, sagte die Sprecherin des Insolvenzverwalters der Zeitung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%