Boeing und Airbus
Airforce plant Tankerauftrag

Die US-Luftwaffe hat am Montag den ersten Entwurf von Ausschreibungsunterlagen für einen Großauftrag zum Bau von Tank- und Transportflugzeugen verschickt. Bei der Vergabe des Auftrags, der ein Volumen von über 20 Mrd. Dollar haben könnte, läuft alles auf einen erbitterten Wettstreit zwischen dem Flugzeughersteller Boeing und der Airbus-Mutter EADS hinaus.

je PORTLAND. Nach dem Zeitplan der Air Force sollen die endgültigen Ausschreibungsunterlagen noch in diesem Jahr verschickt und der Auftrag Mitte 2007 erteilt werden. Die Auslieferung des ersten Tankers peilt die Luftwaffe für 2011 oder 2012 an. Eine erste Tranche von 90 Tanktransportern könnte beim Pentagon bis 2017 mit insgesamt 13 Mrd. Dollar zu Buche schlagen. Optionen für weitere 110 Maschinen gelten als wahrscheinlich.

Jüngst hieß es, die Luftwaffe wolle die Entscheidung über den Auftrag bis 2009 verschieben, um beiden Herstellern Zeit zu geben, mit Subventionen aus der Steuerkasse in Höhe von über 1,3 Mrd. Dollar einen neuen Flugzeugtyp zu entwickeln. Er solle nicht nur für die Betankung von Jägern in der Luft, sondern auch als Transporter von Truppen und Material dienen. Sprecher der Luftwaffe erklärten jedoch, dass die Ablösung der gegenwärtigen Tankerflotte, die zum großen Teil seit den 60er Jahren Dienst tut, dringlich sei. Außerdem gäbe es keinen finanziellen Spielraum im Verteidigungshaushalt für die Subventionierung zweier verschiedener Prototypen.

Obwohl das Pentagon-Budget mittlerweile 440 Mrd. Dollar überschreitet und die USA fast soviel für Militärgüter ausgeben wie der Rest der Welt zusammen, sind die Rüstungsfinanzen wegen der Milliardenausgaben für die Kriege im Irak und in Afghanistan angespannt. Die Führung der Armee revoltiert offen gegen Sparpläne von Verteidigungsminister Rumsfeld und fordert stattdessen eine massive Aufstockung der Mittel schon 2007.

Die pünktliche Genehmigung der Rüstungsausgaben durch den Kongress für das am 1. Oktober beginnende Fiskaljahr 2007 gilt als fraglich, weil das Repräsentantenhaus die Vorlage mit allerlei Zusätzen befrachtet hat. Gegen den Willen des Pentagon haben die Volksvertreter 2,1 Mrd. Dollar für den Bau weiterer zehn Militärtransporter des Typs C-17 in den Haushalt ein gestellt. Wenn das Pentagon den Tankerauftrag tatsächlich Mitte 2007 vergeben sollte, müssten es dafür spätestens 2008 erhebliche Mittel locker machen.

Unter den Bewerbern ist nun ein harter Wettstreit um den Auftrag entbrannt. Als Hauptargument führen die Konzern die Arbeitsplätze ins Rennen: Boeing baut die C-17 mit 5 500 Beschäftigten im kalifornischen Long Beach, aber insgesamt hängen 25 000 Jobs in 42 Bundesstaaten an dem Transporter. Wenn die Arbeitsgemeinschaft aus EADS und dem US-Rüstungskonzern Northrop Grumman den Tankerauftrag erhalten, wollen sie die Flugzeuge auf der Basis des Airbus A330 in einem neuen Werk in Mobile, Alabama, montieren. „Der Bau des KC-30 würde über 1 000 Arbeitsplätze an der von Wirbelsturm Katrina verwüsteten Golfküste schaffen“, erklärte Northrop.

Seite 1:

Airforce plant Tankerauftrag

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%