Börse würdigt neue Strategie nicht
Shell baut Gasgeschäft kräftig aus

Der britisch-niederländische Ölkonzern Royal Dutch/Shell will in den kommenden Jahren sein Gasgeschäft stark ausbauen. Knapp die Hälfte der künftigen Investitionen werde in den Bereich Flüssiggas und Gas-Pipelines fließen, kündigte der für den Bereich Förderung zuständige Vorstand Malcolm Brinded in London an.

HB LONDON. Wie im laufenden Jahr, will Shell auch 2005 und 2006 je 15 Mrd. Dollar investieren, nach 14,3 Mrd. Dollar 2003. Damit folgt der Konzern dem Branchentrend: Insgesamt sind die Ausgaben für die Exploration seit zwei Jahren stark gestiegen. Gaben Exxon-Mobil, Shell, BP, Conoco Phillips und Chevron im Jahr 2002 noch 50,6 Mrd. Dollar aus, sind es dieses Jahr nach Berechnungen von Energy Intelligence 60 Mrd. Dollar.

Der Konzern hofft aber auch auf neue Verträge, etwa mit Libyen. „Die Verhandlungen laufen gut“, sagte Brinded. Erst in der vergangenen Woche habe man sich zu Gesprächen getroffen. Im März hatte Shell erklärt, ein Gasprojekt in Libyen im Wert von 200 Mill. Dollar stehe vor dem Abschluss.

Mehr als zehn Mrd. Dollar sollen außerdem Verkäufe in die Kasse bringen. Der Konzern bestätigte gestern erstmals, das Vertriebsgeschäft der Sparte Liquid Petroleum Gas (LPG) verkaufen zu wollen. Es gebe bereits einen Interessenten. Shell vertreibt über LPG in 50 Ländern der Erde Gasflaschen.

Auf der Verkaufsliste stehen auch Gasstationen in Spanien, Ölfelder in Angola sowie US-Pipelines. Ebenso soll das mit BASF betriebene Chemie-Unternehmen Basell einen neuen Eigentümer bekommen.

Shell setzt zudem weiter auf einen hohen Ölpreis. Die interne Kalkulation wurde von 20 auf 25 Dollar pro Barrel Rohöl angehoben. BP hat seine Berechnungen lediglich von 16 auf 20 Dollar angepasst. Der Rohölpreis war in den vergangenen Wochen auf fast 50 Dollar gestiegen.

Seite 1:

Shell baut Gasgeschäft kräftig aus

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%