Börsengang
Akzo Nobel will nur kleinen Teil der Pharmasparte abgeben

Der niederländische Chemie- und Pharmakonzern Akzo Nobel will bei dem geplanten Börsengang seiner Pharmasparte Organon Biosciences zunächst einen Minderheitsanteil abgeben.

dpa-afx ARNHEIM. Anfang nächsten Jahres wolle man 20 bis 30 Prozent von Organon Biosciences an die Börse bringen, teilte das Unternehmen am Dienstag in Arnheim mit. Die Anteilseigner müssten der Abspaltung zunächst in einer außerordentlichen Hauptversammlung am 7. September zustimmen.

Im Februar hatte Akzo Nobel den Börsengang der Pharmasparte angekündigt. Die Organon-Biosciences-Aktien sollen laut Mitteilung an der Euronext notiert werden. Innerhalb von zwei bis drei Jahren will Akzo Nobel wie bereits angekündigt seine restlichen Anteile veräußern. Der Zentralbetriebsrat in den Niederlanden habe bereits eingewilligt. Der endgültige Zeitplan und die Struktur der Trennung hingen aber von den Marktbedingungen und der Entwicklung bei Organon Biosciences und seinen Produkten ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%