Börsengang
Kion startet mit mäßigem Erfolg

Es hätte mehr sein können – so lässt sich der Börsengang des Gabelstapler-Herstellers Kion nach kurzer Zeit beschreiben.
  • 2

FrankfurtBei der Börsenpremiere von Kion sind die Aktien knapp über ihrem Ausgabepreis gestartet. Der erste Kurs am Freitag lag bei 24,19 Euro. Der Ausgabepreis hatte 24 Euro betragen. Europas größter Gabelstapler-Konzern hatte seine Aktien damit nur am unteren Ende der Preisspanne platzieren können.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Börsengang: Kion startet mit mäßigem Erfolg"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Weichai-power hat moin nicht gekauft, sondern sich nur beteidigt.
    Dadurch öffnet sich kion der chinesische Markt.
    Die Marke kion ist solide und konnte sich in einem schwerem marktumfeld behaupten.
    Und hat das potential zu einer erfolgsstorry.

  • Weshalb Weich-Ei den Laden gekauft hat, kann man im Parteiprogramm der Chinesen ("10 Technologien für China") nachlesen. Was mit Kion passiert, kann man an einem Finger abzählen.

    Langfristig wird das sicher keine Börsenerfolgsstory, dafür ist der Hintergrund zu einseitig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%