Börsengang unwahrscheinlich
Cadbury präferiert Verkauf von Schweppes

Der britische Süßwaren- und Getränkehersteller Cadburry Schweppes sieht sich auf gutem Weg zum Verkauf seiner Getränkesparte. Mit Blick auf die Anfragen potenzieller Käufer sei ein Verkauf nun wahrscheinlicher als ein Börsengang, teilte das Unternehmen am Dienstag in London mit.

dpa-afx LONDON. Kreisen zufolge liegen Cadbury Schweppes mehrere Anfragen vor, darunter von zwei Konsortien aus Beteiligungsgesellschaften. Analysten schätzen den Wert der Sparte auf bis zu acht Mrd. Pfund (12 Mrd Euro).

Nach dem Verkauf will sich Cadbury auf sein Süßwarengeschäft konzentrieren und den Unternehmensnamen in Cadbury Plc ändern. Mit einem Jahresumsatz von fünf Mrd. Pfund wäre das Unternehmen der weltweit größte Süßwarenkonzern. Bis zum Jahr 2011 will Cadbury seine Gewinnmarge durch Einsparungen von derzeit zehn Prozent auf rund 15 Prozent steigern. Dazu seien die Schließung von rund 15 Prozent der Fabriken und die Streichung von 15 Prozent der Stellen notwendig. Zudem kündigte Cadbury Schweppes eine engere Zusammenarbeit mit dem Schweizer Kakao- und Schokoladenhersteller Barry Callebaut an. Dadurch solle die Komplexität von Produktionsabläufen gesenkt und die Rentabilität gesteigert werden.

Unter den Interessenten für die Getränkesparten befinden sich laut Kreisen der kanadische Softdrink-Hersteller Cott Corp. Weiterhin sei ein Konsortium aus den Finanzinvestoren Blackstone, KKR und Lion Capital sowie eine Gruppe aus Bain Capital, Texas Pacific und Thomas H Lee interessiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%