Bonus-Karten: Deutsche Telekom steigt bei Happy Digits aus

Bonus-Karten
Deutsche Telekom steigt bei Happy Digits aus

Die Deutsche Telekom steigt bei dem Kundenbonusprogramm Happy Digits aus. Ihren Anteil von 51 Prozent übernimmt der Kooperationspartner Arcandor. Die bei der Telekom gesammelten Punkte bleiben weiter gültig.

HB BONN/ESSEN. Die Arcandor-Tochter Karstadt werde den 51-Prozent-Anteil der Telekom an dem Happy Digits-Betreiber CAP Customer Advantage Program übernehmen. Das teilten beide Unternehmen am Freitag mit. Über den Preis sei Stillschweigen vereinbart worden. Marktteilnehmer schätzen ihn auf einen niedrigen einstelligen Millionen-Betrag.

Arcandor und Deutsche Telekom hatten im Herbst 2001 das Happy Digits-Programm aus der Taufe gehoben, bei dem die Kunden Punkte sammeln und diese gegen Prämien eintauschen können. Partner in dem Programm sind neben Karstadt und der Schwestergesellschaft Quelle, auch Tengelmann, Sixt, Kaisers oder die Hotelkette Best Western. Größter Wettbewerber auf dem deutschen Markt ist Payback.

Die Deutsche Telekom begründete den Rückzug damit, dass Happy Digits kein Kerngeschäft sei. Mit der Entwicklung sei man sehr zufrieden gewesen, sagte ein Telekom-Sprecher. Happy Digits habe zuletzt knapp 24 Millionen Teilnehmer gezählt. Die bei der Telekom gesammelten Punkte (Digits) würden nicht verfallen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%