Bonuszahlungen
Ford beschenkt Mitarbeiter trotz Rekordverlust

Obgleich Ford sich in der größten Krise der Unternehmensgeschichte befindet und im vergangenen Jahr einen Milliardenverlust eingefahren hat, bekommen die nordamerikanischen Mitarbeiter eine Sonderzahlung. Auch der Konzernchef geht nicht leer aus.

HB DETROIT. Ford-Chef Alan Mulally schrieb am Donnerstag in einer E-Mail an die Mitarbeiter in Kanada und den USA, den Zahlungen hätten sowohl das Ford-Führungsgremium als auch die Gewerkschaften zugestimmt. „Wir wollen Ihre Leistung anerkennen und belohnen, da Sie entscheidende Beiträge für unsere Zukunft geleistet haben.“ Ford habe die Qualität gesteigert und die Kosten gesenkt, allerdings nicht alle Ziele erreicht, schrieb Mulally. Daher würden die Boni „maßvoll“ ausfallen.

Das „Wall Street Journal“ schrieb am Freitag in seiner Online- Ausgabe, Arbeiter und niedrig gestellte Angestellte sollen jeweils 300 bis 800 Dollar erhalten. Gehobene Angestellte sollen höhere aber immer noch „bescheidene“ Leistungsboni erhalten. Nach Angaben einer Ford-Sprecherin sollen mehr als 120 000 Ford-Mitarbeiter Geld erhalten. Konzernchef Mulally selbst erhält nach Angaben der Zeitung ein Optionspaket von 6 Mill. Dollar oder 1 Mill. Dollar mehr als vorher angekündigt.

Ford hatte im vergangenen Jahr vor allem wegen seines notleidenden nordamerikanischen Autogeschäfts einen Verlust von 12,7 Mrd. Dollar verbucht. Um wieder in die Gewinnzone zu gelangen, will das Unternehmen in Nordamerika 45 000 Arbeitsplätze abbauen und 14 Werke schließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%