Boombranche
Stahlverarbeiter schaffen viele Jobs

Der Stahl- und Metallverarbeitung muss es in der Tat gut gehen: Die Branche boomt, die Unternehmen haben im vergangenen Jahr 23 000 Arbeitsplätze in Deutschland geschaffen.

HB BERLIN. Unter Berufung auf den Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung berichtete die Zeitung "Die Welt" weiter, 2007 seien in gut 4 600 Unternehmen 440 000 Menschen beschäftigt gewesen, sechs Prozent mehr als im Vorjahr. Verbands-Hauptgeschäftsführer Andreas Möhlenkamp sagte, 2008 sei eine Steigerung um zwei Prozent möglich, wenn sich die politischen Rahmenbedingungen nicht verschlechterten.

Der Umsatz der Branche, die an fast alle Bereiche der deutschen Industrie zuliefert, stieg dem Bericht zufolge gegenüber 2006 um 13 Prozent auf 81,5 Milliarden Euro. Mit 19,5 Millionen Tonnen Stahl und Metall hätten die Unternehmen rund 40 Prozent des Gesamtausstoßes der deutschen Stahlwerke verarbeitet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%