BPB-Aktien steigen auf Rekordhoch
Saint-Gobain liebäugelt mit BPB-Übernahme

HB PARIS/LONDON. Der französische Baustoff-Hersteller Saint-Gobain erwägt ein Übernahmeangebot für den britischen Gipsplattenproduzenten BPB.

Saint-Gobain prüfe seine strategischen Optionen hinsichtlich BPB, was möglicherweise in eine Bar-Offerte für die Firma münden könne oder auch nicht, teilte der weltgrößte börsennotierte Baustoff-Hersteller am Donnerstag mit. Firmenvertreter wollten keine weiteren Angaben dazu machen. BPB-Aktien stiegen in Reaktion auf die Erklärung zeitweise auf ein Rekordhoch von 700 Pence - ein Plus von 37 %. Die Firma war damit mit rund 3,5 Mrd. Pfund (rund fünf Mrd. €) bewertet. Zum Handelsschluss an der Londoner Börse lagen die Titel noch 26,5 % im Plus bei 648,5 Pence. BPB teilte mit, kein Angebot von Saint-Gobain erhalten zu haben. Seine Aktionäre rief BPB auf, vorerst nichts zu unternehmen.

Die Aktien von Saint-Gobain schlossen in Paris rund ein Prozent fester bei 48,58 €.

Bei einer Übernahme von BPB durch Saint-Gobain würde ein Unternehmen mit einer Marktkapitalisierung von etwa 26 Mrd. Dollar entstehen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%