Branche rechnet mit kräftigem Plus
Fertighaus-Hersteller erwarten Umsatzschub

Fertighäuser werden in Deutschland immer beliebter. Die heimischen Fertighaus-Hersteller erwarten 2006 einen Umsatzschub von fast acht Prozent. Das ist das Ergebnis einer am Dienstag in Köln präsentierten Konjunkturumfrage des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF).

HB KÖLN. In diesem Jahr rechnen die Hersteller mit einem Umsatz von mehr als 1,6 Mrd. Euro. Die Zahl der errichteten Fertighäuser dürfte sogar um zehn Prozent auf rund 10 700 steigen, wie der Präsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau Gerd Glenewinkel am Dienstag in Köln mitteilte.

Neben der verbesserten Baukonjunktur hätten auch deutliche Vorzieheffekte wegen des Wegfalls der Eigenheimzulage Ende vergangenen Jahres und wegen der für das Jahr 2007 beschlossenen Mehrwertsteuererhöhung zu dem Branchenboom beigetragen, sagte Glenewinkel. Dieser Sondereffekt werde sich 2007 nicht wiederholen.

Dennoch blickt die Branche optimistisch in die Zukunft. Dem Fertigbau gelinge es zunehmend der konventionellen Bauweise Marktanteile abzunehmen, sagte der Präsident. Allein im vergangenen Jahr erhöhte sich der Marktanteil der Fertighäuser bei Ein- und Zweifamilienhäusern um mehr als einen Prozentpunkt auf 14,1 Prozent. In den nächsten fünf Jahren strebt die Branche einen Marktanteil von 20 Prozent an. Dabei profitieren die Hersteller nach eigener Einschätzung nicht zuletzt von den guten Energiespareigenschaften der Fertighäuser, die in Zeiten steigender Öl- und Gaspreise bei der Kaufentscheidung eine wachsende Rolle spielten.

Mehr als ein Viertel der Eigenheime sind außerdem mit Solar- und/oder Fotovoltaikanlagen ausgestattet. Genauso viele besitzen eine Wärmepumpe. In fast jedem zehnten Haus kommt eine Holzpellets-Heizung zum Einsatz.

Auch im Ausland fassen die deutschen Fertigbau-Unternehmen immer besser Fuß. Die Exportquote stieg im vergangenen Jahr von 6,1 auf 7,8 Prozent. Hauptexportländer waren die Schweiz, Österreich, Italien, Großbritannien und Frankreich. Neben den Wohnhäusern werden inzwischen auch immer öfter Kindergärten, Schulen oder Gewerbebauten in Fertigbauweise realisiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%