Brandkatastrophe im Montblanc-Tunnel
Volvo wegen fahrlässiger Tötung verklagt

Dem Fahrzeughersteller Volvo wird einer Meldung zufolge fahrlässige Tötung vorgeworfen: Das Brandunglück im Montblanc-Tunnel sei durch Fahrzeugmängel ausgelöst worden.

HB BERLIN. Der schwedische Autohersteller Volvo muss sich mit 13 weiteren Beklagten wegen der Brandkatastrophe im Montblanc-Tunnel vor Gericht verantworten. Alle Anklagen lauten auf fahrlässige Tötung. Das verlautete aus französischen Justizkreisen, wie die Nachrichtenagentur AP in der Nacht zum Sonntag meldete.

Der Meldung zufolge haben die französischen Ermittlungsbehörden bei Volvo-Lastwagen des Typs FH12 zwei Mängel gefunden. Dieser Typ war an dem Unfall im Montblanc-Tunnel beteiligt. Unter den 14 Beklagten sind auch der Fahrer des Lastwagens sowie die französischen und italienischen Tunnel-Betreiber. Der Prozesstermin steht noch nicht fest.

Bei dem Tunnelbrand am 24. März 1999 kamen 39 Menschen ums Leben. Ein Volvo-Lastwagen geriet damals in Brand. Die Flammen breiteten sich rasch auf andere Fahrzeuge aus. Die Feuerwehr konnte erst nach Tagen zum Brandherd vordringen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%