Brauereien
SAB Miller freut sich über Absatzplus

Der in London ansässige Bierbrauer SAB Miller hat in den Sommermonaten mehr Bier verkauft als im Jahr davor. Vor allem Zuwächse in Asien und Afrika hätten für den Anstieg im ersten Halbjahr (April bis September) um ein Prozent gesorgt, teilte der Brauer am Montag mit, der Marken wie Pilsner Urquell, Peroni und Grolsch im Portfolio hat.
  • 0

HB LONDON. Die regen Verkäufe in den Schwellenländern hätten geholfen, die rückläufigen Volumina in Europa und Nordamerika auszugleichen. Analysten hatten im Schnitt mit einem Anstieg um 0,3 Prozent gerechnet.

SAB Miller macht mehr als 80 Prozent seines Gewinns in Märkten wie Kolumbien, Südafrika, Polen und China. Der weltweit zweitgrößte Bierbrauer nach Anheuser-Busch Inbev hat stark unter der weltweiten Konjunkturkrise gelitten, spürt aber allmählich eine langsame Erholung. In Afrika zogen die Volumina um elf Prozent an, in Asien um zehn und in Südafrika um drei Prozent. In Europa gaben sie um fünf Prozent nach. Die Verkäufe von Soft-Drinks kletterten im selben Zeitraum um zwei Prozent.

Kommentare zu " Brauereien: SAB Miller freut sich über Absatzplus"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%