Bremsdefekt
GM startet erneut Rückrufaktion

Der US-Autokonzern General Motors ruft weitere 553 000 Pick-Ups und Sport-Geländewagen (SUV) zurück. Grund ist ein möglicher Bremsdefekt.

HB DETROIT. In einigen Fahrzeugen könne der ungewollte Einsatz des Anti-Blockiersystems bei niedrigen Geschwindigkeiten zu längeren Bremswegen führen, teilte ein GM-Sprecher am Freitag mit. Alle Rückruf-Modelle stammten aus den Baujahren 1999 bis 2002.

Bereits im August hatte GM wegen des gleichen Problems 804 000 Fahrzeuge in die Werkstätten beordert. Dem Unternehmenssprecher zufolge stehen 200 Unfälle im Zusammenhang mit der Rückrufaktion.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%