Bremsengeschäft
Aktionäre stützen ZF-Offerte für Haldex

Grünes Licht von den Kartellbehörden gab es schon: Nun hat sich die schwedische Aktionärsvereinigung für eine Übernahme von Haldex durch Autozulieferer ZF ausgesprochen. Konkurrent Knorr-Bremse lässt aber nicht locker.

DüsseldorfIm Übernahmepoker um den schwedischen Bremsenspezialisten Haldex hat der Autozulieferer ZF Friedrichshafen weitere Unterstützer gefunden. Die schwedische Aktionärsvereinigung sprach am Montag eine Empfehlung für das Übernahmeangebot von ZF aus, obwohl es mit 120 Kronen fünf Kronen je Aktie niedriger ist als das des konkurrierenden Bieters Knorr-Bremse. Die Offerte von ZF habe die Zustimmung des Haldex-Verwaltungsrates und der Wettbewerbshüter gefunden, begründeten die Aktionärsvertreter ihre Empfehlung.

ZF und Knorr-Bremse kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Haldex-Aktionäre. Die Führung des schwedischen Unternehmens hat sich offen für ein Zusammengehen mit dem Stiftungskonzern vom Bodensee ausgesprochen und Knorr die kalte Schulter gezeigt. ZF hält bereits 21 Prozent an Haldex.

Der Autozulieferer hat bisher kein Bremsengeschäft und deshalb schon grünes Licht von Kartellbehörden für einen Kauf von Haldex. Knorr dagegen ist der Hauptkonkurrent der Schweden, sodass eine Fusion voraussichtlich nur mit Auflagen wie Teilverkäufen genehmigt würde. Die Münchner stockten ihre Beteiligung in der vergangenen Woche auf 15 Prozent auf.

Knorr-Bremse-Chef Klaus Deller äußerte sich am Montag bei der Veröffentlichung der Angebotsunterlagen zuversichtlich, „dass weitere Investoren den Wert erkennen, den wir bieten“. Haldex würde in seinem Haus „ein ausgezeichnetes Zuhause finden“ und eine wichtige Rolle spielen, warb er.

Die Aktionäre des schwedischen Bremsenherstellers haben jetzt vom 27. September bis zum 5. Dezember Zeit, sich für oder gegen das Angebot von Knorr-Bremse zu entscheiden. Die Annahmefrist für die Offerte von ZF Friedrichshafen endet am 3. Oktober.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%