Bristol/Pfizer
US-Behörden lassen Thrombosehemmer zu

Der Thrombosehemmer Eliquis der Firmen Bristol Myers-Squibb und Pfizer ist jetzt auch in den USA auf dem Markt. Das Medikament soll zur Vermeidung von Arterien-Verstopfungen verwendet werden.
  • 0

New YorkDie US-Gesundheitsbehörde FDA hat den Thrombosehemmer Eliquis der Firmen Bristol Myers-Squibb und Pfizer für die Behandlung von Patienten mit Vorhofflimmern zugelassen.

In der EU wurde das Mittel, das auch unter dem Namen Apixaban vermarktet wird, bereits im November zugelassen. Es konkurriert mit den Mittel Xarelto von Bayer und Johnson & Johnson sowie Pradaxa von Boehringer Ingelheim.

 
Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Bristol/Pfizer : US-Behörden lassen Thrombosehemmer zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%