Britax-Römer
Kindersitz-Hersteller Britax-Römer wechselt Eigentümer

Britax-Römer wird verkauft. Der Kindersitz-Hersteller bekommt mit Nordic Capital einen neuen Eigentümer - der wie der alte Inhaber ein Finanzinvestor ist.
  • 0

HB FRANKFURT. Der Kindersitz-Hersteller Britax Childcare bekommt einen neuen Eigentümer. Der Finanzinvestor Carlyle verkauft das britische Unternehmen, das in Deutschland mit der Autositz-Marke „Römer“ bekannt ist, an den Rivalen Nordic Capital, wie das Private-Equity-Unternehmen am Montag mitteilte. Der Kaufpreis wurde in Finanzkreisen auf 450 Millionen britische Pfund (525 Millionen Euro) beziffert. Die beiden Vertragspartner wollten sich dazu nicht äußern.

Carlyle hatte Britax vor fünf Jahren für 230 Millionen Pfund gekauft und das Geschäft internationalisiert. Dabei profitierte das Unternehmen von strengeren Vorschriften zur Verwendung von Auto-Kindersitzen in vielen Ländern.

Nach einem Bericht der „Financial Times“ stach Nordic Capital im Bieterverfahren Lion Capital, Clayton Dubilier & Rice sowie PAI Partners aus. Carlyle habe seinen Kapitaleinsatz bei Britax verzweieinhalb- bis verdreifacht. Britax Childcare stellt auch Kinderwagen und Fahrrad-Kindersitze her. Nordic Capital sieht in dem Zukauf auch eine Ergänzung für seine Beteiligung Thule, einen Hersteller von Dachgepäckträgern, Schneeketten und Anhängern.

Kommentare zu " Britax-Römer: Kindersitz-Hersteller Britax-Römer wechselt Eigentümer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%