Buch-Rezension
Die grausamen Methoden der Pharmabranche

Pharmafirmen sind brutal auf Gewinnerzielung ausgerichtet. Menschen werden lebensrettende Medikamente vorenthalten. Die erschreckende Wahrheit dahinter: Die Politik steckt mit ihnen unter einer Decke. Ein Insiderbericht.
  • 18

DüsseldorfVersuchskaninchen. Millionen davon. Eine kleine Spritze – und der gefährliche Virus wird bekämpft. Doch der Impfstoff hat Nebenwirkungen. Auffällig viele der Versuchskaninchen leiden nach der Einnahme unter Narkolepsie – der Schlafkrankheit: Tagsüber schlafen sie unvermittelt einfach ein. Ihre Muskeln erschlaffen. Die Betroffenen klappen zusammen.

Das ist schlimm – aber nicht verwunderlich, schließlich haben die Hersteller den Impfstoff gegen die Schweinegrippe nicht ausreichend getestet. Schlimmer ist: Die Versuchskaninchen sind Menschen. Allein in Europa wurden mehr als 30 Millionen mit diesem Wirkstoff geimpft.

Solche Vorgänge sind es, die Maria Vollborn und Vlad Georgescu dazu gebracht haben, ihr Buch „Die Virenlüge“ zu schreiben. Die beiden Journalisten sind seit vielen Jahren als Berichterstatter über die Pharmabranche tätig und genießen großen Respekt.

Vor allem die Schweinegrippe kommt als Paradebeispiel daher, wie weit die Arme der Pharmalobby reichen und was sie anrichten kann. Milliarden haben die Konzerne an der eigentlich gar nicht so gefährlichen Viruserkrankung verdient. Die zum Teil geheimen Verträge zwischen Politik und Konzernen sicherten eine Abnahme der Impfdosen zu. Der Steuerzahler beglich die Rechnung, ohne transparent über die Deals informiert gewesen zu sein.

Wer dieses Buch liest, wird von Zahlen und Fakten bisweilen erschlagen, was die Arbeit der Autoren aber umso glaubwürdiger macht. Trotz der Dichte an Informationen liest sich "Die Virenlüge" spannend und flüssig. Es geht ja schließlich auch um menschliche Dramen, die sich in diesem Ausmaß wohl nur die wenigsten Leser so vorgestellt haben. 

Kommentare zu " Buch-Rezension: Die grausamen Methoden der Pharmabranche"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es gibts da noch ein paar mehr Lügen - zum Beispiel über die 'Gefährlichkeit' von hohen Cholesterinwerten. Auch ein Milliardenmarkt für die Pharmaindustrie, freundlich gepusht von den Medien
    Siehe: Ravnskov: Mythos Cholesterin

  • ---@ EuroTanic

    meinen Sie etwa die flächendeckenden Impfungen in Afrika, mit denen man das AIDS Virus verbreitet hat ?

    Es gibt ja eine Darstellung der Illuminaten, dass man die Weltbevölkerung auf max. 0,5 Milliarden begrenzen will.

  • Arbeite im Gesundheitswesen. Mein Chef hat damals schong esagt: lassen Sie sich um Himmels Willen nicht mit Pandemrix gegen die Schweinegrippe impfen.

    GlaxoSmithKLine hat den Reibach aus dieser Panikmache eingefahren.

    Leute, aufwachen, glaubt nicht, was Euch empfohlen und von der Pharma- oder auch Nahrungsmittelindustrie angeboten udn aufgelabert wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%