Industrie
Bundesbürger mehrheitlich mit Verständnis für Daimler-Chrysler

Die Mehrheit der Bundesbürger unterstützt die Führung des Daimler-Chrysler-Konzerns in ihrem Bemühen, durch die Streichung von Privilegien der Beschäftigten Personalkosten zu sparen.

DÜSSELDORF. In einer repräsentativen Umfrage des Forsa-Instituts im Auftrag des Handelsblatts sagten 53 Prozent der 1 002 befragten Bundesbürger, sie hätten Verständnis dafür, dass Daimler-Chrysler die besonderen Privilegien, die ihre Arbeitnehmer in Baden-Württemberg im Gegensatz zu den Arbeitnehmern in anderen Werken genießen, abschaffen wolle. 42 Prozent haben dagegen kein Verständnis für diese Absicht von Daimler-Chrysler.

Ostdeutsche - und hier insbesondere die Anhänger der PDS -, Arbeiter und Gewerkschaftsmitglieder haben mehrheitlich kein Verständnis für die von Daimler-Chrysler geplanten Maßnahmen. In allen anderen Gruppen überwiegt das Verständnis.

Datenbasis: 1 002 Befragte
Erhebungszeitraum: 16. Juli 2004
statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte
Auftraggeber: Handelsblatt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%