Bunge kauft Corn
Milliardenfusion in US-Agrarsektor

Der traditionsreiche US-Konzern Bunge kauft für 4,8 Mrd. Dollar den heimischen Rivalen Corn Products und baut damit seine Position im internationalen Agrarsektor aus. Ein Gigant mit internationalen Ausmaßen entsteht.

HB NEW YORK. Das fusionierte Unternehmen werde mit 32 000 Mitarbeitern in 40 Ländern aktiv sein, teilten beide Firmen am Montag mit.

Bunge ist bislang schon einer der weltgrößten Verarbeiter für Getreide- und Ölsaaten. Der Konzern produziert zudem Nahrungsmittel und Dünger und setzte 2007 rund 38 Mrd. Dollar um. Corn Products mit einem Umsatz von zuletzt 3,4 Mrd. Dollar gehört zu den führenden Anbietern von Speisestärke und Süßungsmitteln. Durch die Fusion sollen jährlich 100 bis 120 Mill. Dollar eingespart werden. Die Übernahme ist per Aktientausch geplant. Dabei werden die Corn-Papiere mit je 56 Dollar bewertet, was einem Aufschlag von rund 30 Prozent auf Corns Aktienkurs vom Freitag entspricht. Zudem übernimmt Bunge 414 Mill. Dollar Schulden von Corn.

Bunge will durch den Zukauf in Schwellenländern präsenter sein. Zudem verbreitere sich die Geschäftsbasis, wodurch sich der Bargeld-Zufluss verstetige, hieß es. Die Fusion soll zur Stärkung der Aktivitäten in Argentinien, Brasilien und den USA sowie in Ländern und Regionen wie China, Mexiko, Indien, Südamerika und Afrika führen. Werks-Schließungen sind nicht geplant.

Bunge wurde 1818 in Amsterdam als Firma für Getreidehandel gegründet. 1884 wurde der Sitz nach Argentinien verlegt, 1999 in die USA. Im Jahr 2000 wurde ein Ableger in Hamburg gegründet, um den europäischen Markt neu zu erschließen. Mit dem Kauf der französischen Cereol stieg Bunge 2002 nach eigenen Angaben zum weltgrößten Ölsaaten-Anbieter auf. Corn Products blickt auf eine Firmengeschichte bis 1906 zurück, als das Unternehmen durch die Fusion der führenden Mais- und Getreideveredler der USA entstand.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%