CAC
Peugeot muss Leitindex verlassen

Erst das Umsatzminus und jetzt der Statusverlust: Peugeot muss den Leitindex CAC wegen schwerer Kursverluste verlassen. Dabei war der Autobauer von Anfang an in dem Index gelistet.
  • 0

ParisEs ist ein weiterer Nackenschlag für PSA Peugeot Citroën: Die Titel des angeschlagenen Autobauers müssen den französischen Standardwerteindex CAC 40 verlassen, wie der Indexanbieter Nasdaq OMX am Donnerstag mitteilte. Hintergrund ist der kräftige Kursverlust von Peugeot, die Titel haben in den vergangenen zwölf Monaten mehr als 60 Prozent an Wert eingebüßt. Für den Autobauer wird der Chemiekonzern Solvay am 24. September in den Index aufgenommen.

Besonders bitter: Peugeot ist seit der Erstellung des Index 1987 dabei. Damals lag die Gewichtung bei 0,83 Prozent. Diese ist nun auf unter 0,22 Prozent abgeschmolzen. Damit ist Peugeot der kleinste Wert im Index.

PSA Peugeot Citroën steckt mitten in der Krise. Im ersten Halbjahr 2012 gab es bei einem Umsatzminus um fünf Prozent auf 29,55 Milliarden Euro Verluste von 819 Millionen Euro. Die Zahl der verkauften Autos sank um 13 Prozent. Bis 2015 will der Konzern 1,5 Milliarden Euro einsparen.


dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " CAC : Peugeot muss Leitindex verlassen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%