Cadbury-Übernahme
Hershey und Ferrero haben ebenfalls Appetit

Der US-Schokoladenhersteller Hershey und der italienische Produzent Ferrero haben nun ebenfalls Appetit auf Cadbury bekommen. Beide Unternehmen wollen dem Milka-Hersteller Kraft Cadbury vor der Nase wegschnappen, berichtet das Wall Street Journal.
  • 0

kk/slo/HB NEW YORK. Die beiden Konkurrenten Ferrero und Hershey könnten dem US-Lebensmittel-Konzern Kraft bei der Übernahme des britischen Süßwaren-Herstellers Cadbury in die Parade, schreibt das Wall Street Journal. Momentan sprächen beide Unternehmen über ein mögliches Gegenangebot. Allerdings gebe es bislang noch keine greifbaren Ergebnisse, schränkte die Zeitung ein.

Der US-Konzern Kraft, unter anderem durch Milka-Schokolade und Philadelphia-Frischkäse bekannt, versucht gerade im zweiten Anlauf, Cadbury zu übernehmen und hat dazu 9,8 Mrd. Pfund aufgerufen (11 Mrd Euro). Das Cadbury-Management lehnt die Offerte ab. Sie sei zu niedrig. Bei einer Fusion beider Unternehmen entstünde der weltgrößte Süßwaren-Konzern mit fast 15 Prozent Marktanteil. Das wollen Hershey und Ferrero laut der Zeitung verhindern.

Hershey-Chef David West selbst verhandele mit den Italienern, hieß es. Dabei sei es bislang allerdings noch nicht um konkrete Summen gegangen. Die beiden Rivalen gelten als wesentlich finanzschwächer als Kraft. Von daher könnte ein gemeinsames Gebot Sinn machen. Allerdings gebe es auch potenzielle Streitpunkte - beispielsweise die Frage, wer nach einer erfolgreichen Cadbury-Übernahme die Kaugummi- und Bonbon-Sparte bekommt, die höhere Gewinnmargen erzielt als andere Unternehmensbereiche.

Die italienische Wirtschaftszeitung „Il Sole 24 Ore“ hatte zuvor die Möglichkeit ins Spiel gebracht, dass sich Cadbury seinerseits mit Ferrero verbündet, um das Kraft-Angebot abzuwehren. Als Partner hatte die Wirtschaftszeitung Finanzinvestoren gehandelt. Das Familienunternehmen Ferrero ist für Nutella bekannt. Ferrero wollte sich gestern zu den Spekulationen nicht äußern, genauso wenig wie Cadbury. Aus dem Umfeld des britischen Unternehmens hieß es, eine Fusion mit Ferrero sei derzeit keine besonders wahrscheinliche Variante.

Seite 1:

Hershey und Ferrero haben ebenfalls Appetit

Seite 2:

Kommentare zu " Cadbury-Übernahme: Hershey und Ferrero haben ebenfalls Appetit"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%