Caravan-Salon 2016

Lukrative Reiselust

Der Caravan Salon auf der Messe Düsseldorf ist gestartet. Die Besucher können dort in zwölf Hallen neue oder sogar handgefertigte Modelle bestaunen. Der Markt für Reisen auf den eigenen vier Rädern boomt.
  • Alexander Dziedeck

Wenn der Urlaub auf vier Rädern boomt

Wenn der Urlaub auf vier Rädern boomt

DüsseldorfStolz steht Ingo Host vor den kleinen „Kulbas“ in der Messehalle 11. Die beiden Ausstellungsstücke sind vor den riesigen Campern der großen Hersteller leicht zu übersehen. Der Kulba: Das ist ein Teardroptrailer, also ein Tränentrailer. Und genauso klein kommt er auch rüber. „Das ist eine Idee aus den 30er-Jahren und genau dieses Konzept wollen wir wieder aufleben lassen.“, so Ingo Host. Die Hauptkabine ist lediglich zum Schlafen gedacht. Die Heckklappe lässt sich öffnen und beinhaltet eine kleine Abstellfläche für Geschirr und ein Waschbecken.

Nicht nur die Kleinen, auch die Großen wollen am Wochenende wieder auftrumpfen, wenn der 55. Caravan Salon seine Tore bis zum 4. September öffnet. Das Motto: „Dein neues Fenster zur Welt.“ Die Veranstalter rechnen in diesem Jahr mit mehr als 200.000 Besuchern und insgesamt 590 nationalen und internationalen Ausstellern auf einer Fläche von 210.000 Quadratmetern. Bereits im vergangenen Jahr kamen 200.000 Besucher und 544 Aussteller. Zusätzlich werden in diesem Jahr erstmals alle 12 Messehallen für das Publikum geöffnet sein. Joachim Schäfer, Geschäftsführer der Messe Düsseldorf, freut sich über den „erneuten Wachstumskurs“.

Der Caravan Salon sei die „weltweit führende Messe“, so Schäfer. Ihre Bedeutung zeige sich nicht nur an den jährlichen Rekordzahlen der Veranstaltung selber. In den ersten sieben Monaten 2016 erhöhte sich der Absatz von Freizeitfahrzeugen, verglichen mit dem Vorjahresergebnis, um 16,1 Prozent. „Immer mehr Leute möchten auch im Urlaub überall das Zu-Hause-Gefühl haben“, erklärt der Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verband (CIVD), Hans-Karl Sternberg den Erfolg. Die Deutschen haben ihre Liebe zum mobilen Reisen entdeckt.

Camper haben mehr Auswahl als je zuvor
Europas wichtigste Branchenmesse zeigt sich so groß und so bunt wie nie.
1 von 43

Vom 27. August bis zum 4. September feiert die Caravan- und Reisemobilbranche ihre große Show auf dem 55. Caravan-Salon in Düsseldorf. Dass die Branche sich seit Jahren über steten Zuwachs freut, einen Rekord nach dem anderen meldet und selbst in ihren optimistischsten Prognosen regelmäßig von der Realität überholt wird hat nun wohl auch die Kreativabteilungen wachgerüttelt ...

Mercedes-Benz G-Klasse mit G-Box von Ququq
2 von 43

Rollende Behausungen für den Urlaub sind bei den Kunden gefragt wie selten zuvor. In den ersten sieben Monaten dieses Jahres wurden in Deutschland mehr Freizeitfahrzeuge neu zugelassen als je zuvor. Der Absatz erhöhte sich auf 42.539 Einheiten, ein Plus von 16,1 Prozent. Die Zahl der neu zugelassenen Reisemobile stieg auf 27.182, ein Plus von 21,4 Prozent. Wohnwagen verzeichnen ein Plus von 7,8 Prozent, das bedeutet 15.357 neu zugelassene Caravans.

Kein Wunder, dass auch der Caravan Salon in Düsseldorf (27.8.–4.9.2016) zum 55. Geburtstag der weltgrößten Messe rund um den mobilen Urlaub wieder neue Rekordzahlen vorweisen kann und mit einer zusätzlichen Halle größer denn je sein wird ...

Ford Nugget
3 von 43

Neben dem anhaltenden Trend zu kompakten Reisemobilen sind Bemühungen um ein schickeres Außendesign, das sich an automobilem Styling orientiert, unverkennbar. Und aus einer Position der wirtschaftlichen Stärke heraus werden auch die Innenarchitekten wieder mutiger und beeindrucken mit einer ebenfalls noch nie dagewesenen Grundriss-Vielfalt ...

Der Trend zu kompakten Freizeitfahrzeugen ist nicht neu:
4 von 43

„Teilintegrierte Reisemobile und Kastenwagen zählen zu den absoluten Publikumslieblingen und machen etwa 70 Prozent der Zulassungen aus“, erläutert Hans-Karl Sternberg, Geschäftsführer des Caravaning Industrie Verbandes (CIVD). Das verwundert nicht.

Sie werden fast ausschließlich in der Gewichtsklasse bis 3,5 Tonnen angeboten und sind besonders wichtig für Menschen, die erst nach 1999 ihren Führerschein gemacht haben und für schwerere Fahrzeuge einen Zusatzführerschein benötigen.

Allerdings verschiebt sich der Schwerpunkt ...

VW California Ocean
5 von 43

Allerdings verschiebt sich der Schwerpunkt immer mehr zu den Kastenwagen-Ausbauten, die diesmal in der großen Halle 15 sogar ein eigenes Refugium haben. Natürlich wird hier auch Camper-Primus VW mit seinem Bestseller California, dessen Palette lediglich um die Ocean-Sondermodelle Red, Blue und Grey mit entsprechend farbigen Aufstelldächern erweitert wird, beheimatet sein. Allerdings wird die Konkurrenz immer größer ...

Pössl Campster
6 von 43

So stellt etwa der Kastenwagen-Spezialist Pössl seinen ersten Campingbus vor und greift mit seinem Campster auf Citroen-Spacetourer-Basis den Hannoveraner Bestseller mit einem variableren Grundriss an, bei dem sich zwecks bequemerem Personentransport der Küchenblock schnell ausbauen lässt. 38.000 Euro sind ein echter Kampfpreis.

California-Klasse auf Renault-Trafic-Basis
7 von 43

Der slowenische Hersteller Adria versucht mit dem Active auf Basis des Renault Trafic in der California-Klasse sein Glück.

Und die zu Eura-Mobil gehörende Marke Karmann legt sogar schon eine zweite Variante des Colibri nach und hat das Kunststück fertig gebracht, eine Winkelküche nebst Bad und Toilette im Heck des Renault-Vans unterzubringen.

Und das am liebsten nicht zu weit weg von Zuhause: Laut einer Studie des ADAC hält es die Deutschen demnach hauptsächlich im eigenen Land. Satte 29 Prozent der Camper verbleiben demnach in Deutschland. Wenn es in das Ausland geht, bevorzugen die Deutschen Italien mit 18,8 Prozent und Kroatien mit 13,9 Prozent.

Naturliebhaber im Visier
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Caravan-Salon 2016 - Lukrative Reiselust

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%