Carl Zeiss Meditec: Umsatz steigt dank Asien-Geschäft

Carl Zeiss Meditec
Umsatz steigt dank Asien-Geschäft

Ungünstige Währungseffekte belasten den Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec. Dennoch hat das Unternehmen eine positive Bilanz gezogen. Das liegt vor allem an dem starken Asien-Geschäft.
  • 0

WeimarWegen eines guten Asien-Geschäfts hat der Medizintechnik-Hersteller Carl Zeiss Meditec eine positive Bilanz des Geschäftsjahres 2014 gezogen. Trotz ungünstiger Währungseffekte habe das Unternehmen seinen Umsatz leicht um drei Millionen Euro auf 909 Millionen Euro steigern können, sagte der Vorstandsvorsitzende Ludwin Monz am Mittwoch bei der Hauptversammlung in Jena laut Redetext. Der Konzern profitierte dabei unter anderem von guten Zahlen aus Japan.

Den Aktionären schlug der Vorstand pro Stückaktie 0,40 Euro aus dem Bilanzgewinn des Geschäftsjahres 2013/2014 als Dividende vor. Das mache für die mehr als 81 Millionen Aktien insgesamt rund 32,5 Millionen Euro. Das Unternehmen hatte im vergangenen Geschäftsjahr knapp 103 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Carl Zeiss Meditec: Umsatz steigt dank Asien-Geschäft"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%