Carlos Ghosn steht ab Montag zwei Unternehmen vor
Nissan und Renault hören aufs gleiche Wort

Carlos Ghosn ist seit Montag Herr über zwei Unternehmen: eines in Japan, eines in Europa. Der bisherige Chef von Nissan übernimmt zusätzlich beim Mutterkonzern Renault das Steuer. Auf der Hauptversammlung am Freitagabend wurde er inthroniert.

HB PARIS. Der Top-Manager ist ein sieben Sprachen sprechender „Weltbürger“ mit brasilianischem, libanesischem und französischem Pass sowie einem Hang zur japanischen Kultur. Carlos Ghosn (51) nimmt an diesem Montag im Chefsessel von Renault platz. Er bleibt aber am Steuer von Nissan Motors, das er seit 1999 saniert und zu einer Goldmaschine gemacht hat.

Beide Autohersteller werden getrennt geführt und fahren eigene Strategien. Doch sie stimmen sich als strategische Partner auf Drittmärkten ab und schaffen über gemeinsame Entwicklungen Synergien.

Renault ist mit 44,4 Prozent an Nissan beteiligt, hat aber bei den Japanern bisher nicht „regiert“. Ghosn versichert, dass das so bleiben soll. „Beide Konzerne behalten ihre Persönlichkeit und Autonomie“, erklärt auch der scheidende Renault-Chef Louis Schweitzer, der künftig als Chefaufseher über den Konzern wacht.

Doch in Paris zweifeln manche, dass das in fünf Jahren auch noch gilt. Japanimport Ghosn verspricht, sich die nächsten Monate „mit Renault-Kultur zu imprägnieren“. Doch gleichzeitig schwärmt der einstige Jesuitenschüler von Dreijahresplänen wie jenen, mit denen Nissan sich „bis 2009 die beste Marge aller Autohersteller“ sichere.

Seine Zeit will Ghosn künftig zu 40 Prozent in Japan, zu 40 Prozent in Frankreich und zu 20 Prozent vor allem in den USA verbringen, wo Nissan stark ist und Renault im kommenden Jahrzehnt zurückkehren könnte. „Man braucht etwas Stress im Leben, um sich richtig zu amüsieren“, sagt er.

Seite 1:

Nissan und Renault hören aufs gleiche Wort

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%