„Cheat Box“ für den VW Up
Abgas-Aktivist stört Volkswagen-Show in Genf

VW-Vertriebschef Jürgen Stackmann stellt auf dem Genfer Autosalon gerade den Up vor, als ihn ein Aktivist überrascht. Der Unbekannte will eine „Cheat Box“ unter dem Kleinwagen anbringen. Doch Stackmann bleibt cool.

GenfEin Unbekannter hat die VW-Pressekonferenz auf dem Autosalon in Genf gestört und gegen den Abgas-Betrug des Herstellers protestiert. Als VW-Vertriebschef Jürgen Stackmann am Dienstag gerade die neue Version des Kleinwagens Up präsentierte, stürmte der Mann in einem schwarzen Overall auf die Bühne und versuchte symbolisch eine „Cheat Box“ (dt. Schummel-Box) an dem neuen Auto anzubringen. Dazu kroch er unter den Wagen.

„Ok, vielen Dank“, kommentierte der überrascht wirkende Stackmann den Zwischenfall. „Ich hoffe, Sie genießen die Show“, sagte er zu dem Mann. Ein VW-Sprecher wollte die Aktion nicht kommentieren.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%