Chemie- und Pharmakonzern profitiert von Umbau
Solvay meldet sich mit Rekordgewinn zurück

Die Solvay SA hat im vergangenen Jahr erstmals in ihrer Geschichte über eine halbe Milliarde Euro Reingewinn erzielt. Für den belgischen Chemie- und Pharmakonzern hat sich die vor mehreren Jahren angestoßene Restrukturierung ausgezahlt, auch wenn die enorm gestärkte Pharmasparte bei der Umsatzentwicklung schwächelte.

HB DÜSSELDORF. Dafür gehört das frühere Stammgeschäft zu den wichtigsten Ertragsbringern: Bei dem in der Bauwirtschaft beliebten Plastik PVC, dessen Preis jüngst stark angezogen hat, zählt Solvay immer noch zu den größten Anbietern weltweit.

„Das 2004 erzielten Rekordergebnis ist die Frucht unserer energisch angegangenen Neuausrichtung, die uns enorme Produktivitätsgewinne sowie neue Produkte gebracht hat“, sagte Vorstandschef Aloïs Michielsen bei der Vorlage der Ergebnisse für 2004. Das Jahr 2005 habe für Solvay gut begonnen.

Der Konzern hat 2004 bei einem um vier Prozent auf 7,9 Milliarden Euro gewachsenen Umsatz ein betriebliches Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 756 Millionen Euro erzielt, knapp 15 Prozent mehr als vor einem Jahr. Der Jahresüberschuss stieg im Vorjahresvergleich gar um rund ein Viertel auf 541 Millionen Euro.

Allerdings reizte die gebremste Umsatzentwicklung der Pharmasparte in den USA die Investoren nicht gerade zum Kauf der Aktie, die Credit Suisse First Boston (CSFB) inzwischen für einen „Outperformer“ in der Branche hält. So gab der Kurs am Mittwoch zeitweise um drei Prozent auf Werte um 85 Euro nach.

Nach der schrittweisen Abkehr vom einstigen Schwerpunkt Chlorchemie sind die Arzneimittel bei Solvay immer mehr in den Blickpunkt gerückt. Sie trugen vergangenes Jahr 1,7 Milliarden Euro zum Konzernumsatz bei, fünf Prozent weniger als 2003. Grund dafür sind laut Michielsen vor allem Neuverhandlungen mit Großkunden in den USA.

Seite 1:

Solvay meldet sich mit Rekordgewinn zurück

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%