Chemiebereich wird nicht verkauft
Goodyear kündigt Absatzsteigerung an

Der US-Reifenhersteller rechnet für das zweite Quartal seines Geschäftsjahres mit einem um rund 18,4 Prozent höheren Umsatz.

HB CHICAGO. Hintergrund seien höhere Absatzzahlen, günstigere Preise und eine bessere Produktpalette, teilte Goodyear am Mittwoch in Chicago mit.

Die in Akron im US-Bundesstaat Ohio ansässige Firma rechnete mit einem Umsatz von rund 4,5 Milliarden Dollar nach 3,8 Milliarden im Vorjahr. Alle sieben Goodyear-Sparten, darunter North American Tire, erwarteten einen operativen Gewinn im Segment, teilte Goodyear mit.

Goodyear hat sich außerdem entschieden, seinen Chemiebereich nicht zu verkaufen. Wie das Unternehmen bei Vorlage der vorläufigen Zweitquartalsergebnisse mitteilte, hat die Verkaufsprüfung für die Sparte ergeben, dass es für das Unternehmen und die Aktionäre wertvoller sei, diesen Bereich zu halten, als ihn zu veräußern.

Ferner kündigte Goodyear an, einen neuen revolvierenden Kredit über 680 Mill. Dollar mit Laufzeit bis April 2005 zu refinanzieren. Die neue Kreditfazilität über 500 Mill. Dollar werde vorraussichtlich bis 2007 laufen. Endgültigen Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal will Goodyear am 5. August berichten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%