Chemiebranche
Altana mit weniger Umsatz und Gewinn

Die globale Wirtschaftskrise drückt den Spezialchemiekonzern Altana. Das gilt ganz besonders für das Autogeschäft des Unternehmens. Die Ziele des Vorjahres werden 2009 wohl nicht erreicht.

HB WESEL. Der unter anderem für die Autoindustrie tätige Spezialchemiekonzern Altana ist massiv von der weltweiten Wirtschaftskrise betroffen und hat im ersten Quartal einen Umsatz- und Gewinneinbruch verbucht. Während der Umsatz um 30 Prozent auf 251,8 Mio. Euro zurückgegangen sei, habe sich das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) auf 20,8 Mio. Euro verringert, teilte die mehrheitlich im Besitz der Quandt-Erbin Susanne Klatten befindliche Altana AG am Donnerstag in Wesel mit. Im Vorjahr hatte Altana noch ein operatives Ergebnis von 71,7 Mio. Euro ausgewiesen. Beim Ergebnis nach Steuern rutschte Altana mit einem Minus von 0,2 Mio. Euro nach einem Überschuss von 35,5 Mio. Euro im Vorjahr in die roten Zahlen.

Konzernchef Matthias Wolfgruber geht davon aus, dass Umsatz und Ergebnis des Vorjahres 2009 nicht erreicht werden. Eine konkrete Prognose sei wegen unklarer Aussichten nicht möglich: "Vor dem Hintergrund der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal sowie der aktuellen Auftragslage erwarten wir für das Geschäftsjahr 2009 ein weiterhin sehr schwieriges Marktumfeld sowie eine im Vergleich zu 2008 deutlich rückläufige Umsatz- und Ergebnisentwicklung", sagte Wolfgruber laut Mitteilung. Bereits im Spätsommer 2008 hatte der Konzern ein umfangreiches Spar- und Effizienzsteigerungsprogramm mit Kurzarbeit und Betriebspausen aufgelegt. Insgesamt belaufe sich das Einsparpotenzial für 2009 auf rund 50 Mio. Euro, im ersten Quartal seien mehr als zehn Mio. Euro erreicht worden.

Im Gesamtjahr 2008 war der Konzernumsatz um drei Prozent auf 1,34 Mrd. Euro gefallen. Etwa 15 bis 20 Prozent entfallen auf Kunden in der Autoindustrie. So stellt Altana unter anderem Speziallacke für Fahrzeuge her. Aber auch die Verpackungsindustrie ist eine große Abnehmerbranche, mit der etwa 20 bis 25 Prozent des Umsatzes erzielt werden. Der Konzerngewinn in den fortgeführten Aktivitäten brach 2008 um ein Viertel auf 103,4 Mio. Euro ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%