Der Chemiekonzern Kemira hat seine Beteiligung an der Gemeinschaftsfirma Sachtleben abgestoßen. Kemira will sich stärker auf seine Geschäfte in der Wasserchemie konzentrieren.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Dann wird es ja jetzt sehr interessant was mit der ebenfalls zu Rockwood gehörenden "Sachtleben Wasserchemie GmbH" passiert. Das Unternehmen war eine Abteilung der Sachtleben Chemie GmbH, wurde mit Start des Kemira/Rockwood Joint Ventures verselbstständigt und in einen anderen Konzernteil verschoben. Dies ja auch vor dem Hintergrund der neue Anlage der Kemira in Dormagen, die in direktem Wettbewerb zu den Anlangen in Duisburg und Ibbenbüren stehen wird....

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%