Chemiekonzern
Altana korrigiert Ziele nach unten

Der Dollarkurs und die sich eintrübende Konjunktur hinterlassen beim Spezialchemiekonzern Altana Spuren. Das Unternehmen aus Wesel am Niederrhein nahm am Donnerstag seine Umsatz- und Ergebnisziele für dieses Jahr zurück.

HB FRANKFURT. Zu diesem Schritt sah sich das Unternehmen genötigt, obwohl das operative Ergebnis sich im zweiten Quartal um zehn Prozent verbessert hat. Altana reduzierte die Umsatzerwartung bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr und rechnet nur noch mit 1,41 bis 1,45 Mrd. Euro. Das wäre ein Wachstum um zwei bis fünf Prozent. Bisher waren 1,42 bis 1,47 Mrd. Euro geplant.

Auch beim Gewinn steckt Altana etwas zurück und geht nun vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von einem Ergebnis von 260 bis 280 (2007: 248,5) Mill. Euro aus. Bisher lag die Obergrenze bei 290 Mill. Euro.

Konzernchef Matthias Wolfgruber sagte, in den USA, aber auch in Europa werde das Geschäftsklima nun schwächer eingeschätzt. "Dennoch rechnen wir für das Gesamtjahr weiterhin mit einer steigenden Nachfrage nach unseren Spezialchemieprodukten." Altana kalkuliert nun mit einem durchschnittlichen Euro-Kurs von 1,55 Dollar statt wie zuvor mit 1,50 Dollar.

Im zweiten Quartal verbesserte sich das Ebitda um zehn Prozent auf 69,7 Mill. Euro. Analysten hatten mit etwas mehr gerechnet. Die operative Umsatzrendite stieg auf 19,4 (Vorjahr: 17,8) Prozent. Der Überschuss sank auf 33,9 Mill. von 38 Mill. Euro vor Jahresfrist. Der Umsatz legte um ein Prozent auf 359,2 Mill. Euro zu.

Seite 1:

Altana korrigiert Ziele nach unten

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%