Chemiekonzern
Altana rechnet mit gebremster Nachfrage

Der Chemiekonzern Altana rechnet mit einer gebremsten Nachfrage angesichts eingetrübter Konjunkturaussichten in diesem Jahr. Der starke Euro, die Folgen der Finanzkrise und die Wirtschaftsabkühlung in den USA würden an den Kunden wohl nicht spurlos vorbeiziehen.

HB DÜSSELDORF. Dennoch peilt das Unternehmen mit seinen Spezialchemie-Produkten, die Farben den Glanz verleihen oder Oberflächen wasserabweisend machen, für 2008 weitere Zuwächse bei Umsatz und Ergebnis an. "Ingesamt in diesem Umfeld ist das ein sehr positiver Ausblick", sagte Firmenchef Matthias Wolfgruber am Dienstag in Düsseldorf.

Zukäufe hat der Konzern weiter im Blick. Wolfgruber ließ allerdings offen, ob Altana Interesse an dem US-Konzern Rockwood hat. Er machte aber deutlich: "Es gab und gibt keine Verhandlungen mit Rockwood oder den Shareholdern von Rockwood." Auch gebe es keine entsprechenden Termine dafür. Das Portal "manager-magazin.de" hatte berichtet, Altana wolle Rockwood für vier Mrd. Euro übernehmen.

Der Konzern will dieses Jahr seinen Umsatz ohne Zukäufe um einen mittleren einstelligen Prozentsatz auf etwa 1,44 bis 1,49 Mrd. Euro steigern. Trotz anhaltend hoher Rohstoffkosten solle der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) im Vergleich dazu noch stärker zulegen auf etwa 260 bis 290 Mill. Euro.

Für das vergangene Jahr stellte das Unternehmen aus Wesel am Niederrhein seinen Aktionären eine Dividende von 25 Cent je Aktie in Aussicht. Hinzu soll eine Sonderausschüttung von 26 Cent pro Aktie kommen, die aus der Anlage des Verkaufpreises für die Pharmasparte stammt. Altana hatte sein Pharmageschäft 2006 verkauft und konzentriert sich seitdem auf die Spezialchemie.

Der Konzern sei mit seiner geringen Abhängigkeit von einzelnen Kunden und seiner breiten regionalen Aufstellung in einer guten Position, sagte Wolfgruber. "Wir haben die richtige Mischung." Mittelfristig wolle Altana seinen Umsatz um durchschnittlich zehn Prozent im Jahr steigern. Etwa sechs Prozent Wachstum sollen aus eigener Kraft erreicht werden - also ohne Zukäufe. Die operative Umsatzrendite (Ebitda-Marge) solle bei etwa 18 bis 20 (2007: 18) Prozent liegen. Dies gelte auch für dieses Jahr.

Die im Nebenwerteindex MDax notierte Altana-Aktie lag leicht im Plus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%