Chesapeake will Columbia Natural Resources kaufen
Milliardenübernahme auf US-Gasmarkt

Der amerikanische Energiekonzern Chesapeake will den Gaspezialisten Columbia Natural Resources für 2,2 Mrd. Dollar in bar kaufen.

dpa-afx OKLAHOMA CITY. Zudem übernehme das Unternehmen Schulden in Höhe von 75 Mill. Dollar, teilte Chesapeake am Dienstag in Oklahoma City mit. Verkäufer ist die Triana Energy Holdings.

Gemeinsam mit Columbia verfügt Chesapeake dann über die drittgrößten Gasreserven in den USA nach Exxon Mobil und Conocophillips. Die Übernahme soll bis zum 15. Dezember abgeschlossen sein. Chesapeake erwirbt mit Columbia Erdgas-Reserven von etwa 2,5 Billionen Kubikfuß.

Davon sind rund 1,1 Billionen Kubikfuß der Gasreserven bereits bestätigt. Die weiteren 1,4 Billionen seien klassifiziert als "wahrscheinliche oder mögliche" Reserven. Der Bestand von Chesapeake steigt nach der Übernahme insgesamt auf über 6,5 Billionen Kubikfuß.

Columbia Natural Resources ist überwiegend in West Virginia, Ohio, Kentucky, Pennsylvania und New York tätig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%