Chrysler macht sich gut
Daimler durch Chrysler wieder fit

Der Stuttgarter Autokonzern Daimler-Chrysler hat den operativen Gewinn trotz der Belastung durch das Maut-Projekt "Toll Collect" um 10 Prozent gesteigert. Das Ergebnis lag am oberen Ende der Erwartungen von Analysten.

HB STUTTGART. Deutlich gesteigerte Gewinne bei der US-Tochter Chrysler und im Nutzfahrzeug-Geschäft trieben den operativen Gewinn im ersten Quartal nach oben. Sie machten die Belastung aus dem missglückten Lkw-Mautprojekt „Toll Collect“ mehr als wett.

Das operative Ergebnis habe sich gegenüber Vorjahr um 10 Prozent auf 1,54 Milliarden Euro erhöht, teilte Daimler-Chrysler am Donnerstag in Stuttgart mit. Die Zahl lag am oberen Ende der Erwartungen von Analysten, die im Mittel mit 1,37 Milliarden gerechnet hatten. Der Konzernüberschuss fiel mit 393 (Vorjahr: 588) Millionen Euro dagegen ein Drittel geringer aus als vor einem Jahr und verfehlte damit die Erwartungen der Experten deutlich. Der Umsatz schrumpfte wegen der Schwäche des US-Dollar um 3 Prozent auf 32,35 Milliarden Euro. Die DaimlerChrysler-Aktie gab nach Bekanntgabe der Zahlen am Mittag einen Teil ihrer Kursgewinne ab, setzte sich mit einem Plus von 0,5 Prozent auf 38,76 Euro aber immer noch klar vom negativen Trend des Marktes ab.

Seite 1:

Daimler durch Chrysler wieder fit

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%