Clement soll sich eingeschaltet haben
GM will bei Opel angeblich mehr als 500 Mill. Euro sparen

General Motors nach einem Zeitungsbericht die Kosten in Europa um einen dreistelligen Millionen-Euro-Betrag senken. Das Management werde mit einer klaren Sparvorgabe in die Sanierungsverhandlungen mit den Arbeitnehmervertretern gehen, schreibt die "Financial Times Deutschland". Sie beruft sich auf einen GM-Manager.

HB HAMBURG/FRANKFURT. "Es geht nicht um Köpfe, sondern um eine Finanzzahl - und diese Zahl wird höher ausfallen als bei Daimler-Chrysler", wird der GM-Manager zitiert. Daimler-Chrysler hatte im Sommer Einsparungen von 500 Mill. Euro durchgesetzt.

Anders als beim Stuttgarter Konzern können laut FTD die Beschäftigten der GM-Werke Opel und Saab nicht mit einer Beschäftigungsgarantie rechnen. Opel erwirtschaftet rund 90 % des GM-Umsatzes in Europa.

Die IG Metall setzt bei Opel in dieser Situation verstärkt auf die Politik. Klaus Franz, Vorsitzender des Betriebsrates, ruft den Bundeskanzler zu Hilfe. "Es ist absolut notwendig, dass sich die Regierung einschaltet. Wir halten das Kanzleramt ständig auf dem laufenden und stimmen uns ab", sagte Franz der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" (FASZ). Die Bundesregierung müsse Druck auf General Motors ausüben. Mit Genugtuung registriert Franz der FASZ zufolge die große Koalition der Opel-Retter.

Wirtschaftsminister Wolfgang Clement habe sich eingeschaltet, ebenso die Ministerpräsidenten mit Opel-Standorten vor ihrer Haustür: Roland Koch kämpft für Rüsselsheim - und faire Bedingungen im Wettbewerb mit dem Saab-Standort Trollhättan. "Wir werden genau aufpassen, daß die schwedische Regierung mit finanziellen Direktunterstützungen nicht gegen das EU-Behilferecht verstößt", sagte der CDU-Politiker in einem Interview mit der FASZ. Zudem sprach sich Koch für einen Gehaltsverzicht des Opel-Managements aus. "Wenn die Belegschaft Kürzungen akzeptieren muss, erkenne ich keinen Grund, warum das nicht auch dem Management zuzumuten ist," so Koch im Gespräch mit der FASZ.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%