CNOOC will Gebot US-Sicherheitsbehörde vorlegen
Unocal: Chinesischer Bieter bittet um Prüfung

Im Kampf um Übernahme der US- Ölgesellschaft Unocal hat der chinesische Bieter CNOOC wie angekündigt um Prüfung seines Gebots durch eine US-Sicherheitsbehörde gebeten.

HB NEW YORK. Das Komitee für Auslandsinvestitionen (CFIUS) prüft, ob Firmenübernahmen Auswirkungen auf die nationale Sicherheit der USA haben könnten. Sollte CFIUS den Antrag annehmen, muss es innerhalb von 30 Tagen entscheiden, ob es eine volle Untersuchung einleiten will. CNOOC hat 18,5 Milliarden Dollar für Unocal geboten, der US-Ölkonzern Chevron dagegen 16 Milliarden Dollar. Chevrons Offerte ist bereits von der US- Börsenaufsicht SEC genehmigt worden.

Haupteigner von CNOOC ist die chinesische Regierung. In den USA gibt es deswegen politische Widerstände gegen das Angebot. Mitglieder des Repräsentantenhauses haben Präsident George W. Bush aufgefordert, das Geschäft einer eingehenden Prüfung zu unterziehen. Der einflussreiche republikanische Abgeordnete Joe Barton aus Texas nannte CNOOC eine Fassade, hinter der sich die kommunistische Regierung Chinas verstecke, und forderte eine Anhörung. Chevron wird Analysten zufolge versuchen, die Unocal- Aktionäre vor ihrem Treffen im August davon zu überzeugen, dass das Geschäft mit CNOOC von den Behörden abgelehnt werden könnte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%