Codenamen „Moonraker“
VW will offenbar Expertengruppe einsetzen

Zur Konzeption neuer Modelle für den schwierigen US-Markt will Volkswagen (VW) offenbar eine eigene Expertengruppe einsetzen.

HB FRANKFURT. VW-Chef Bernd Pischetsrieder habe außerhalb der Konzernstrukturen, in denen die einzelnen Ressorts getrennt arbeiten, ein Team mit Experten aus Produktion, Entwicklung, Design und Vertrieb zusammengestellt, berichtete das Magazin "Der Spiegel" am Freitag vorab. Die Gruppe, die nach einem James-Bond-Film den Codenamen „Moonraker“ trage, werde vom einstigen BMW-Manager Stefan Liske geführt. Sie solle in den USA die Erwartungen der Kunden an neue Autos erforschen und davon abgeleitet künftige Modelle konzipieren. Bei VW war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Europas größter Autokonzern erlitt im November am wichtigen US-Markt einen Absatzeinbruch. Mit 17 224 Fahrzeugen verkaufte VW 38 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Auch bei der VW-Tochter Audi of America gingen die Verkaufszahlen zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%